Müll der 1. Woche (GERMAN)

Ich habe beschlossen, ganz brav aufzuschreiben was alles an Müll bei uns anfällt. Genauer gesagt, was wir alles an Plastikmüll in einer Woche zusammen bekommen. Also der, der in den gelben Sack kommt. Nochmal kurz als Erinnerung: Wir sind ein 2 Personenhaushalt. Und versuchen nur noch das an Plastikmüll zu produzieren was wir eh noch zu Hause haben. Obst und Gemüse haben wir diese Woche komplett unverpackt gekauft.

Allerdings muss ich zugeben, dass wir an der Klinik während der Arbeit auch Plastikmüll produzieren. Zum einen deshalb, weil wir diese Woche keine Zeit hatten unser Essen vorzubereiten, zum anderen, weil wir auch noch nicht so sehr drauf geachtet haben. Es hat sich halt noch nicht in unseren Köpfen verankert.
Zum Beispiel haben wir am Sonntag Abend an der Klinik asiatisch gegessen und hatten das bestellt. Natürlich kam das Essen nicht verpackungsfrei. Wir hatten 2 Aluschalen, 1 Styroporschale, 2 Plastikschalen und das ganze dann in einer großen Tüte. Aufgefallen ist uns das auch erst NACHDEM wir alles aufgegessen hatten. Dumm. Aber passiert. Es bringt ja nichts sich darüber die ganze Zeit zu ärgern, sondern sich besser vornehmen mehr auf den Müll zu achten wenn man unterwegs ist.  Jetzt aber wieder zurück zu unserem Plastikmüll den wir diese Woche zu Hause produziert haben.

Am Anfang der Woche habe ich unseren leeren Mülleimer gewogen und habe das dann am Ende der Woche wiederholt. Diese Woche waren es 666 gramm die dabei raus kamen. Ich habe die Hoffnung, dass es mit der Zeit immer weniger Müll wird und man das dann auch am Gewicht sieht.

Also, was ist dabei raus gekommen? Schauen wir mal:

  • Toblerone Verpackung groß mit fast allen kleinen extra Verpackungen (bis auf drei Stück, die noch übrig sind)
  • Kaffee Verpackung
  • Verpackung des Klopapiers
  • Aufgebrauchtes Sprühdeo des Freundes
  • 2 Soja-Joghurt Becher, klein
  • Sojaquark-Verpackung
  • Müsliverpackung
  • Oliven in Öl Verpackung
  • Kartoffelnetz
  • Mundspül-Probe
  • 4 Plastiktüten verschiedenen Ursprungs
  • 5 Milch Tetrapacks (2 sind noch von der vorherigen Woche aber ich habe die jetzt mal einfach dazu gezählt)
  • 3 aufgebrauchte Teelichter in ihrer Aluverpackung
  • Butterverpackung
  • Wraps-Verpackung
  • 1 kaputtes Haushaltsgummi
  • 9 Wattestäbchen
  • Alufolie vom aufbewahren des selbstgemachten Kuchens diese Woche
  • Schokorosinenverpackung
  • 2 Hummusverpackungen
  • 2 Gesichtscremeverpackungen
  • Glasnudelverpackung
  • Jeweils ein Päckchen Vanillin und Backin (die sind von innen mit Plastik ausgekleidet und die Gesamtverpackung habe ich ja auch noch irgendwann mal gehabt)
  • 2 Aspirin Complex
  • 2 Reistüten
  • 1 Tofuverpackung
  • 1 Snickersverpackung
  • Dose der Ferrero Rocher
  • 5 Verpackungen von den einzelnen Ferrero Rocher
  • 2 Brennesseltee-Verpackungen
  • Zahnseide
  • 2 Bierkronen
  • 1 Magnesiumtabletten-Blister
  • Schokoriegelverpackung
  • Plastikverschluss vom Essig
  • Plastik Teemesslöffel
  • 1 Mini Becel Verpackung
  • 1 Briefumschlagfenster
  • 2 Plastikhaken von 2 paar neuen Sportsocken
  • So eine Trenn-Plastikfolie bei der Margarine

Das Gute an der Sache ist, dass man erkennt welche Baustellen man noch vor sich hat. Ich weiß jetzt noch genauer worauf ich achten muss. Einiges davon war klar, anderes nicht so. Aber jetzt habe ich eine Richtlinie nach der ich mich richten kann.

Als ich die Sachen dann auf dem Herd ausgebreitet hatte, war ich ehrlich gesagt schockiert. Es ist mehr als erwartet und passte noch nicht mal auf eine Fläche von 56cmx52cm! Aber gut, das war jetzt die erste Woche und es wird hoffentlich besser. Ich werde das auf jeden Fall weiter machen und wir werden sehen ob es weniger wird, sowohl vom Gewicht als auch vom Platz.

Alles Liebe, Momo

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *